USV

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USVs), auch UPS (Uninterruptable Power Supply) genannt, sichern elektrische und elektronische Geräte vor Schäden bei Störungen im Stromnetz wie Stromausfall, Unterspannung oder Überspannung, indem sie den ununterbrochenen Betrieb der Geräte garantieren. Dabei gleicht die USV diese Störungen aus, indem sie die angeschlossenen Geräte mit Strom aus ihren Akkumulatoren versorgt.

Wichtige Kenndaten einer USV sind Nennleistung (in Watt und Volt-Ampere) und maximale Überbrückungszeit. Wie lange eine USV braucht, um bei einer Störung die Stromversorgung umzuschalten, hängt vom Typ der USV ab, aber bei allen USVs ist die Umschaltzeit klein genug, um Schäden an den gesicherten Geräten auszuschließen. Bei Line Interactive-USVs läuft die akkubetriebene Stromversorgung parallel zur Netzspannungsversorgung und die Umschaltzeit beträgt einige Millisekunden. Online-USVs sind zwischen Stromnetz und Gerät geschaltet: Im Normalbetrieb wird die Netzspannung zur ständigen Aufladung der Akkus genutzt, bei Netzstörungen wird das angeschlossene Gerät ohne Verzögerung aus den Akkus der USV versorgt.