Medion Akoya S3409: superflaches Notebook mit Kaby Lake

Artikel | Veröffentlicht am 07.09.2016
Medion Akoya S3409: superflaches Notebook mit Kaby Lake

Kaum hat Intel die 7. Generation seines Core Prozessors mit dem Codenamen "Kaby Lake" angekündigt, tauchen bereits die ersten Pressemeldungen zu Produkten mit dieser neuen CPU auf. So wird Medion mit dem Akoya S3409 ein superflaches, superleichtes (1,5 kg) und schickes Notebook im Aludesign auf den Markt bringen, das die besonderen Merkmale des Intel-Prozessors nicht nur optisch hervorhebt.

So ist der Laptop mit einem 13,3 Zoll großen Bildschirm ausgestattet, der Videos und Bilder im Format QHD+ auflöst. Das bedeutet konkret, dass Filme mit einer maximalen Auflösung von 3.200 x 1.800 Bildpunkten dargestellt werden können. Damit richtet sich Medion an alle Highend-Videoenthusiasten und -gamer, denen fünf Millionen Pixel immer noch nicht genug sind. Unterstützt wird diese Bilderflut vom Doppelkernprozessor Intel Core i7 samt 8 Gigabyte RAM. Die Daten werden auf einer 512 Gigabyte großen SSD gespeichert, übertragen werden diese drahtlos mithilfe eines Wifi-Chips, der auf dem 802.11ac-Standard basiert.

Die Tastatur soll hintergrundbeleuchtet sein, es soll sich mindestens ein USB-C-Buchse am Notebookgehäuse befinden, der Akku soll laut Medion bis zu sieben Stunden pro Ladung halten.

Einen Schönheitsfehler hat das schicke Gerät allerdings: Es soll erst gegen Ende des Jahres zu kaufen sein, und das für rund 800 Euro.

Dazu passende Shop-Kategorien

Kommentare